DIY Beauty Secrets – Die Ölreinigungsmethode

Hallo, ihr alle! Lina hier. 🙂

Der heutige Post könnte auf den ersten Blick etwas kontrovers wirken, wenn diese Worte zum ersten Mal lest: Ich bin 22 Jahre alt. Ich habe sehr ölige Haut in meiner „T-Zone“ und normale bis trockene Haut im Rest meines Gesichts. Meine Haut ist sehr empfindlich und ich reinige sind mit Öl. Wa-wa-waarte! Öl auf öliger Haut? JA!!

Ihr denkt wahrscheinlich, dass es sinnlos ist, mehr Öl auf ölige Haut aufzutragen, aber lest diesen Post bis zum Ende, vielleicht kann ich eure Meinung ändern. Dann könnt ihr für euch selbst entscheiden, ob diese Methode gut oder schlecht für euch ist.

Als ich 15 Jahre alt war, habe ich begonnen, meine Haut mit Pflegekosmetika zu behandeln, aus einem simplen Grund: ich musste die starke Talgproduktion meiner Haut kontrollieren, als wäre das etwas sehr schlimmes. Ich wechselte einige Male zwischen verschiedenen pharmazeutischen Produkten, weil keine für mich wirklich funktionierten. Sie entfernten das Öl von meiner Haut? Ja, aber auf die falsche Art, indem sie meine Haut komplett austrockneten, wodurch meine Haut verrückt wurde und noch mehr Öl produzierte, um den Verlust auszugleichen. Und das ist etwas, was vielen von euch passieren kann, denn die Kosmetikindustrie will uns allen glauben machen, dass wir unsere Haut mit Seifen, Schäumen und aggressiven Chemikalien waschen und peelen müssen, um unsere ölige Haut unter Kontrolle zu bekommen. Das funktioniert vielleicht für ein paar Tage, aber in wenigen Wochen werden die Rötungen, Pickel und Mitesser zurück sein. Das ist frustrierend, ermüdend, teuer und manchmal schmerzhaft.

Also lasst uns mit den Grundlagen anfangen: Öl mit dem die Haut massiert wird, löst anderes Öl. Unsere Haut produziert von Natur aus Öl, einfach weil sie es benötigt. Das ist keine böse Macht, die wir bekämpfen müssen, im Gegenteil. MIT unserer Haut arbeiten zu lernen wird uns einen befeuchteten, geschützten, klaren und glänzenden Teint einbringen.

Zum Reinigen empfehle ich 3 Trägeröle:

  1. Jojobaöl
  2. Süßmandelöl
  3. Natives Kokosöl

Die Idee hinter dieser Methode ist, zwei Öle (bevorzugt entzündungshemmende, nährende Trägeröle) zu mischen. Wenn ihr dieses Gemisch auf die Haut aufmassiert, werden sich eure Poren öffnen, wodurch das darin erhärtete Öl mit allen Verunreinigungen gelöst und entfernt wird. Danach müsst ihr alle toten Hautzellen – ich benutze dazu immer einen sehr feuchten Waschlappen – von Gesicht, Hals und Brust entfernen. Als letztes folgt das Befeuchten. Dazu kann eins der Öle für die Reinigungsmixtur verwendet werden. 1-3 Tropfen sollten für Gesicht, Hals und Brust genügen. Und das wars auch schon!

Warum sollte ich Trägeröle benutzen?

Wie ich hier erklärt habe, werden Trägeröle aus den fettigen Teilen einer Pflanze gewonnen, weshalb sie reich an Fettsäuren, wie gesättigten Fettsäuren, Linolsäuren und Ölsäuren sind. Unser Körper produziert diese Fette nicht, dennoch werden sie für die Gesunderhaltung der Zellmembranen benötigt. Das resultiert in einer gesunden Haut.

Warum Jojoba-, Süßmandel- und Kokosöl?

Jojobaöl wirkt als ein natürlicher Entzündungshemmer und man sagt, dass seine wachsige Konsistenz der unseres Hauttalgs sehr ähnlich ist. Süßmandelöl ist multifunktional, es wirkt auch entzündungshemmend und sit reich an Fettsäuren. Beide eignen sich hervorragend für sowohl trockene, als auch ölige, akneanfällige Haut, glätten Fältchen und fleckige Haut, mindern Altersflecken, Schuppenflechten und Ekzeme. Kokosöl hat einen betörend tropischen Geruch und befeuchtet Haut und Lippen enorm. Es kann sehr gut allein benutzt werden, eine geringe Menge sollte genügen. Ich sollte jedoch erwähnen, dass sich Kokosöl für jene unter euch mit akneanfälliger Haut nicht empfiehlt. Wenn ihr in einem Post wissen wollt, warum, lasst es mich einfach wissen.

•••

Also: Habe ich es geschafft, eure Aufmerksamkeit zu erregen und eine wunderbare neue Perspektive auf hautfreundliche Hautpflege gegeben? Wenn eure Antwort JA ist, welches der Öle würdet ihr gern ausprobieren? Lasst es mich wissen.

Viele Küsse und bis bald! 🙂

lina-levien-ll-collective-en

2 Comments Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s